Freitag, 24. Oktober 2014

Backe, backe...Brötchen {Frühstücksbrötchen mit Roggenmehl} ♡

Hallo ihr Lieben ♡

Habt ihr schon Mal selber Brot gebacken?
Ich nämlich nicht, bis vor 2 Tagen zumindest ;) Erklärt mich für blöd, aber ich dachte immer so richtiges Brot zu backen braucht Dinge wie einen Vorteig und würde eeewig dauern. Und weil ich kein wirklich geduldiger Mensch bin und darauf nicht so richtig Lust hatte, habe ich es einfach gelassen. Aber neulich im Supermarkt stand ich vor dem Mehlregal und habe spontan Roggenmehl statt normalem Weißmehl mitgenommen. Auf der Suche nach einem Rezept, bin ich dann auf diese Brötchen gestoßen. Und weil sie ganz ohne Vorteig funktionieren und nicht lange brauchen, habe ich mich ans Brotbacken gewagt.
Und was für Brötchen dabei herausgekommen sind! Ich habe gleich Mal die Hälfte verputzt, ohne Rücksicht auf Verluste ;) So lecker waren die. Für alle anderen blieb kaum was übrig. Aber so viel, wie die sonst immer abbekommen, da darf ich das auch Mal.



Ihr braucht:
- 2 1/4 TL Trockenhefe
- 1 TL Zucker
- 200 ml lauwarmes Wasser
- 200 g Roggenmehl
- 200 g Weizenmehl, glatt
- 1 Ei
- 1 TL Öl
- 1 TL Salz
- 1 EL Honig
- etwas Milch


1. Den Zucker in 60 ml vom lauwarmen Wasser auflösen und die Hefe auf die Oberfläche streuen. 10 min warten. In der Zwischenzeit die beiden Mehlsorten vermischen.

2. Das Ei mit Honig, Öl und Salz verquirlen. Dann die schaumige Hefe zum Mehl geben und gut durchkneten (am besten mit einer Küchenmaschine).

3. Jetzt abwechselnd jeweils ein bisschen Wasser und Eimischung zum Mehl hinzufügen. Währenddessen den Teig immer weiter kneten, bis er geschmeidig ist (es kann sein, dass ihr nicht das ganze Wasser braucht).

4. Eine Schüssel mit Öl ausstreichen. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen. Diese dann hineinlegen und mit Klarsichtfolie abdecken. Den Teig eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen.

5. Den Teig in 6 gleich große Portionen teilen und Brötchen formen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einem Geschirrtuch abgedeckt weitere 30 min ruhen lassen.

6. Den Ofen auf 190°C vorheizen. Die Brötchen für 12 min auf unterster Schiene backen. Dann etwas Milch auf die Brötchen streichen und weiter oben im Ofen für weitere 5-10 min backen. Zwischendurch immer wieder schauen, wie weit sie sind.

7. Jetzt nur noch aus dem Ofen nehmen und in ein Tuch einschlagen um sie ein bisschen auskühlen zu lassen. Oder gleich ein Brötchen vernaschen und sich die Finger dabei halb verbrennen. Aber ich sag euch, das war es wert ;)



Genießt das Wochenende ♡

Kommentare:

  1. Wie schön, dass Du nun auch bei Brötchen backen angelangt bist. Denn das riecht doch schon immer so köstlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich bin auch ziemlich froh darüber. Es werden bestimmt nicht die letzten Brötchen gewesen sein! ;)

      Löschen