Montag, 8. Juli 2013

'Es ribiselt' {Ribiselkuchen mit Streuseln} ♥

Hallo ihr Lieben ♥

„Es ribiselt“! Bei mir im Garten sind seit ein paar Tagen die Ribiseln (auch Johannisbeeren genannt ;) ) reif. Von der neuen Ausgabe des "frisch gekocht" Magazins mit dem Titel "Es ribiselt!" inspiriert, hab ich beschlossen die süß-sauren Beeren aus meinem Garten für die nächste Leckerei aus meiner Küche zu verwenden. Letztendlich ist es ein ganz einfacher, aber unheimlich leckerer Ribiselkuchen geworden. Ein perfektes Sonntagsrezept, weil man dafür alle Zutaten (fast) immer zu Hause hat! ;)
Alles was ihr für eine 22er Springform braucht sind:
- 125 g Butter
- 125 g Zucker
- 250 g Mehl
- 1 Ei Beutel Vanillezucker
- 1/2 Beutel Backpulver
- 1 Prise Salz
- 150 g Quark
- 15 g Butter
- 35 g Zucker Abrieb einer halben Zitrone
- 1 EL Puddingpulver Vanille
- ca. 350 g Ribiseln

(Rezept von hier)  
1) 250 g Butter mit 250 g Zucker, dem Vanillezucker und dem Ei schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Mit dem Salz zur Butter-Zucker Mischung geben und einen Teig kneten.
2) 2/3 des Teiges auf dem Boden der Springform verteilen und mit den Händen andrücken.

3) Den Quark mit der restlichen (sehr weichen!) Butter, den 35g Zucker, der Zitronenschale und dem EL Puddingpulver gut verrühren. Diese Masse dann auf dem Teig verteilen.
4) Die Ribiseln waschen und trocken tupfen. Das Obst auf dem Quark verteilen.
5) Den Rest des Teiges zu Streuseln zerkrümeln und in ein wenig Mehl wälzen. Die Streusel auf dem Obst verteilen und dann den Kuchen bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen – fertig ♥
 Euch noch eine schöne Woche! ♥

Kommentare:

  1. sieht toll aus! da werd ich wohl auch mal den garten meiner mama plündern müssen um a paar ribisel zu ergattern... ;-)
    www.cookingwithdoris.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Er schmeckt auch genau so gut wie er aussieht ;)
      Liebe Grüße,
      Mary ♥

      Löschen
  2. Das Rezept sieht toll aus! Aber kurze Frage: Bei den Zutaten steht 125g Butter und Zucker, in der Anleitung 250g, was wäre jetzt hier richtig?

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen