Freitag, 16. Januar 2015

Wie war das nochmal mit den Vorsätzen? {Spiced Latte - healthified} ♡

Hallo ihr Lieben ♡

Ihr habt es wahrscheinlich schon oft genug gehört, aber auch von mir: Ein frohes neues Jahr!
Ja ich weiß, dass wir mittlerweile den sechzehnten Jänner haben. Und ja, eigentlich hatte ich mir vorgenommen dieses Jahr mehr zu posten. So viel zur Einhaltung der Neujahrsvorsätze.

Wenn wir schon dabei sind: Wie war das nochmal mit dem "sich gesünder ernähren"? ;) Ich glaube von diesem Vorsatz haben wir uns schon verabschiedet. Geich nachdem wir uns damit abgefunden haben, dass wir auch 2015 nicht mehr Sport machen werden als bisher.



Und wenn nicht, dann werden wir das spätestens bei unserem nächsten Coffeeshop-Besuch tun.
Wenn uns die Hot Choco Latte Caramel Vanilla Mocchas mit extra Topping, Schlag und Schoko-Caramelsauce anlachen. Und das gerade jetzt, wo es so kalt ist und unser Körper um jede, noch so große, wärmende Kalorienbomben bettelt. Da ist die Versuchung besonders groß.

Aber wisst ihr was? Ihr könnt euer kleines Naschmonster (ihr kennt es noch?) überlisten, indem ihr euch euren Latte ganz einfach selbst macht. Und zwar einen so Leckeren, dass gar nicht auffällt, wie gesund der eigentlich ist!


Ihr braucht für einen Spiced Latte healthified
 - ein großes Glas, in das später euer Latte kommt
 - 1/2 Glas magere Milch
 - ein ca. 1 cm breites Stück Ingwer
 - etwas geriebene Muskatnuss
 - 1 Stange Zimt oder 1 TL Zimt
 - evt. etwas Honig/ Agavendicksaft/ Zucker
 - eine Tasse Kaffee


Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Gemeinsam mit Zimt, Muskatnuss und der Milch in einem Topf erhitzen. Kurz aufkochen lassen und dann auf niedriger Flamme ca. 20 min. ziehen lassen. Die warme Milch durch ein Sieb in euer Glas füllen, ihr könnt ein wenig was für den Milchschaum auf die Seite geben. Den heißen Kaffee darauf gießen und nach Belieben süßen. Die übrige Milch aufschäumen und oben draufsetzen. Mit etwas Zimt dekorieren (das Auge soll ja auch etwas davon haben). Fertig ♡

Mittwoch, 31. Dezember 2014

2015 here we come! {a great big "thank you"} ♡

Hallo ihr Lieben 

Ich bin gerade nicht zuhause, sondern bei der Familie zu Besuch. Deswegen ist dieser Post - sagen wir es so - ein bisschen 'provisorisch' gestaltet. 
Ich möchte euch nämlich unbedingt ein frohes neues Jahr wünschen! Auch wenn ich weit weg von meiner Spiegelreflexkamera bin und keinen geplanten und gut durchdachten Post für euch habe ;)

Ein riesengroßes Danke an euch, für das schöne Jahr. Danke für die lieben Rückmeldungen und Kommentare, die ich immer wieder bekomme und danke dafür, dass ihr euch die Zeit nehmt hier immer wieder vorbeizuschauen. 

Auf ein tolles neues Jahr, genießt die Nacht!
Cheers 
xx

Dienstag, 23. Dezember 2014

Süßes Geschenk aus der Küche {gesunde, vegane, Last-Minute-taugliche Schokoladentrüffel} ♡

Hallo ihr Lieben 

Ich muss euch nicht fragen, ob ihr noch Ideen für ein schnell gemachtes Weihnachtsgeschenk braucht, oder? Die kann jetzt glaube ich jeder gut gebrauchen. Und dass, obwohl wir uns, wenn wir ehrlich sind, jedes Jahr wieder vornehmen, es dieses Mal anders zu machen und alle Geschenke rechtzeitig zu besorgen. Aber was soll's. ;)


Ein ziemlich süßes Last-Minute Geschenk für eure Liebsten sind Schoko-Pralinen. Nicht nur, dass sich fast jeder darüber freut, diese sind auch noch selbstgemacht. Und jetzt haltet euch fest. Alles, was ihr dafür braucht sind gerade einmal drei Zutaten!
Aber das ist noch nicht alles (ich weiß langsam grenzt das hier an einen Werbetext). Die Schokoladentrüffel sind sogar vegan und gesund. Ja richtig gelesen, gesund! Dass es so etwas gibt ;) Aber wirklich. Sie bestehen nämlich, statt aus Sahne und Schokolade, nur aus Kokosöl und 70%iger Bitterschokolade und beides enthält wirklich wertvolle Nährstoffe für unseren Körper, wie ihr vielleicht wisst.

Ihr braucht für 14 Trüffel:
 100 g Bitterschokolade (min 70%)
   22 g Kokosfett/öl (am besten aus dem Bio-Laden)
  1 El  Kakaopulver

Die Schokolade langsam und vorsichtig schmelzen. Dann das Kokosöl unterrühren und die Masse mindestens für eine Stunde Kaltstellen. Dann mit einem Löffel kleine Portionen herauslöffeln und zu kleinen Kügelchen formen. Dabei müsst ihr schnell sein, damit sie nicht zu weich werden. Das Kakaopulver in eine kleine Schale geben. Die Trüffel sofort darin wälzen und sie sind fertig 


So, jetzt aber kann ich meine Weihnachtswünsche für euch loswerden. Ich wünsche euch ein schönes und besinnliches Fest! Genießt die Ruhe und die Zeit mit euren Liebsten 
Alles Liebe,

Montag, 22. Dezember 2014

Auffüller für leere Keksdosen - leicht und schnell gemacht {Orangen-Kardamom-Spritzgebäck} ♡

Hallo ihr Lieben  

Bald ist es geschafft. Noch zwei Tage, dann ist Weihnachten. Aber genau jetzt, wenn der ganze aufgestaute Stress der letzten Wochen noch einmal hochkommt, ist der ein oder andere "Überlebenstipp" vielleicht genau richtig.

Da wäre zum Beispiel diese Sache mit dem unangekündigten Besuch. Wenn Oma oder Tante oder gleich beide spontan beschließen vorbeizuschauen und man mit leeren Keksdosen dasteht, weil alle Kekse bereits den abendlichen Heißhungerattacken zum Opfer gefallen sind ;)

Sich jetzt noch einen ganzen Tag lang in die Küche zu stellen, um Kekse zu backen, während die Küche zum Schlachtfeld wird, dafür ist definitiv keine Zeit mehr. Klar, ihr könntet jetzt schnell in den nächsten Supermarkt laufen und  dort welche besorgen, aber dass diese nicht selbstgemacht sind schmeckt man schon.


Da bleibt nichts anderes übrig, als doch zu backen. Aber keine Panik! Ich habe ein Rezept für euch, das superlecker ist und vor allem sehr schnell gemacht ist. Und geschmacklich übertrifft es jegliche Ausstechplätzchen. Orangen-Spritzgebäck mit Zimt und Kardamom.

Jetzt heißt es durchhalten ihr Lieben. Einmal noch die Backschürzen umwerfen, dann könnt ihr euch wieder ein ganzes Jahr vom Kekserlbacken erholen ;)

Ihr braucht:
  250 g Butter oder Margarine
  200 g Puderzucker
  2 Pck. Vanillezucker
  3 Eigelb
  3 EL Orangensaft
  2 EL Milch
  etwas Abrieb einer Bioorange
  40 g Stärke
  380 g Mehl
  1 TL Zimt
  1/4 TL gemahlener Kardamom

  100 g weiße Kuvertüre
  10 g Kokosfett

1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Butter luftig schlagen, bis sie hellgelb ist. Den Puderzucker und Vanillezucker dazugeben und weiter aufschlagen. Die Eigelbe einzeln dazugeben und kurz unterrühren. Dann die Milch und den Orangensaft, sowie den Orangenabrieb hinzugeben.

2. Das Mehl mit der Stärke sieben, Zimt und Kardamom untermischen. Vorsichtig in kleineren Portionen unter die Butter-Ei-Masse heben. Den Teig in eine Spritztüte mit Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und 10-15 min backen.

3. Die Kekse auskühlen lassen. Währenddessen die Schokolade mit dem Kokosfett ganz langsam schmelzen und anschließend die Kekse darin eintunken. Trocknen lassen (geht am schnellsten am Balkon) - und fertig!


Ich wünsche euch viel Erholung und Ruhe in den Feiertagen! Aber ihr werdet morgen noch von mir hören, so viel sei gesagt ;)

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Aus der Keksdose geplaudert {Vanille- und Schokokipferl} ♡

Hallo ihr Lieben 

Was ist klein, schmeckt nach Vanille, zerfällt im Mund und gehört in jede Keksdose?
Richtig, Vanillekipferl. Und was ist klein, schmeckt nach Vanille und Schoko und gehört in jede Keksdose?
Hä, Schokolade? Ja, richtig gelesen. Die kleinen Kipferl gibt es auch in dunkel. Und ich meine nicht das Spritzgebäck, an das der eine oder andere jetzt vielleicht denkt! Sondern echte Vanillekipferl, nur in Schoko eben. So kommen nämlich auch all jene auf ihre Kosten, die Schokolade lieber als Vanille haben (ihr Schokoholics, ich weiß, dass ihr da draußen seid!).
Alles, was ihr für diese kleine Abwandlung braucht, ist ein bisschen Kakaopulver.




Ihr braucht für drei Bleche:
  280 g Mehl
    70 g Zucker
 1 Pck. Vanillezucker
  120 g Margarine
    80 g Butter 
  100 g gemahlene Mandeln
    1 El Kakaopulver

zum Wenden:
    80 g Puderzucker
 1 Pck. Vanillezucker


1. Das Mehl auf die Arbeitsplatte sieben und den Zucker darüber streuen. Die Mandeln sehr fein mahlen und auch durch das Sieb streichen. Dann alles vermischen.

2. Die Butter und Margarine kalt in Würfel schneiden und auf dem Mehl verteilen. Mit einem kalten Messer so lange "zerschneiden" bis die Masse aus kleinen Krümeln besteht. Die Hände kalt abspülen und die Krümel schnell zu einem Teig verarbeiten. Diesen in Klarsichtfolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und halbieren. Die eine Hälfte mit dem Kakaopulver verkneten und wieder in den Kühlschrank geben. 

4. Einen Teil vom hellen Teig nehmen und zu einer dünnen Rolle formen. Dann mit einem Messer gleich lange Stückchen abschneiden und Kipferl formen. Währenddessen den übrigen Teig immer wieder in den Kühlschrank geben, damit er nicht zu weich/warm wird.

5. Die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 12-15 min auf mittlerer Schiene backen.

6. Den Puderzucker auf einen tiefen Teller sieben und mit dem Tütchen Vanillezucker vermischen. Die noch warmen Vanille-und Schokokipferl darin "wälzen" und abkühlen lassen.

7. Den vom Wälzen übriggebliebenen Puderzucker unten in eine Keksdose geben und die ausgekühlten Kipferl darauf Schichten und so verstauen, sofern sie bis dahin nicht schon weg sind ;)


Alles Liebe,