Samstag, 13. Dezember 2014

Goldig süß {Karamell-Buttermilchtörtchen} ♡

Hallo ihr Lieben

Seid ihr auch schon mitten in den Vorbereitungen für Weihnachten? Einkaufslisten schreiben, Geschenke besorgen, verzweifeln, weil man für diese eine Person nichts Passendes findet, verpacken, das Weihnachtsessen planen, stundenlang außergewöhnliche Rezepte auf Pinterest dafür suchen, um dann doch wieder Gans aufzutischen, und und und. Ihr kennt bestimmt das ein oder andere davon.
Aber mal ganz ehrlich, was wäre "das Fest der Besinnung" ohne all diesen Stress? ;)


Das auf den Fotos sind übrigens Karamelltörtchen. Stichwort Rezeptesammlung, diese könnt ihr ja gleich dazu geben ;) Nein, Spaß beiseite. Die kleinen Küchlein passen nämlich nicht nur zu Weihnachten (obwohl sie doch so "goldig" sind)!
Ihr könnt sie zu allen schönen und festlichen Anlässen backen, sie euch aber auch einfach als Soulfood in der kalten Jahreszeit gönnen. Also wehe sie landen in dieser "Pseudo-wird-zu-Weihnachten-gemacht-Rezeptesammlung" ;)


Für 12 Törtchen braucht ihr:
 100 g Butter
 180 g Zucker
 1/2 Pck. Vanillezucker
 3    Eier
 180 g Mehl
 1 Prise Salz
 1/4 TL Backnatron
 1/2 TL Zimt
 120 ml Buttermilch
für den goldenen Guss:
 50 g brauner Zucker
 1 EL Butter
 1 Prise Salz
 200 g Kondensmilch



1. Den Ofen auf 165°C vorheizen. Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln dazugeben und gut unterrühren. 

2. Das Mehl mit dem Backnatron und Zimt in eine Schüssel sieben. Dann abwechselnd jeweils vorsichtig etwas Mehl und Buttermilch unter die Butter-Zucker-Mischung heben (nicht rühren!), bis alles zu einem glatten Teig verarbeitet worden ist.

3. Den Teig in Silikonförmchen füllen und auf mittlerer Schiene ca. 40 min backen. Nach 35 min könnt ihr schon reinschauen und die Stäbchenprobe machen. 

4. Für den Karamell-Überzug die Kondensmilch mit der Butter erwärmen. Den Zucker und das Salz darin auflösen. Einmal aufkochen lassen und dann auf niedriger Flamme einreduzieren lassen, bis die Masse etwas eingedickt ist. Bei mir hat das ca. 30-40 min gedauert. Zwischendurch immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

5. Den Guss etwas abkühlen lassen und dann (noch warm) auf den Törtchen verteilen. Jetzt müsst ihr sie nur noch trocknen lassen.


Es gibt übrigens gleich morgen wieder ein Rezept für euch, also vorbeischauen ;) 
Alles Liebe,

Kommentare:

  1. Hmm die Gugls sehen super lecker aus! Da könntest du mich gern zum Kaffee trinken einladen.!

    Alles Liebe
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Mach ich gerne, nur könnte ich mir vorstellen, dass der Weg von Berlin nach Österreich ein bisschen zu lang für einmal Kaffee trinken ist ;)
      Alles Liebe,
      ♡Mary

      Löschen