Montag, 2. März 2015

Normale Pizza? Denkste! {quick & healthy Roggen-Pizzette} ♡

Hallo ihr Lieben 

Das letzte Mal, dass es hier Pizza gab, war damals bei diesen Leckereien hier. Aber "richtige" Pizza war das ja nicht und wenn ich recht überlege, gab es solch eine auch noch gar nicht? Großer Fehler! Pizza ist sehr lecker, aber davon muss ich glaube ich keinen überzeugen ;)

Allerdings möchte ich euch keine zu großen Hoffnungen machen. Die Pizza, die es heute gibt sieht nämlich auch nicht gerade aus, wie die vom Lieblingsitaliener. Eine gewisse Ähnlichkeit ist trotzdem da. Sie ist immerhin rund, hat einen knusprigen Rand, Tomatensauce und Mozzarella drauf und schmeckt himmlisch. Das sollten genug Gemeinsamkeiten sein, um eindeutig als Pizza durchzugehen ;)


Der wesentliche Unterschied liegt im Teig. Dieser enthält nämlich Roggenmehl (ja ich versuche mich immer noch am "Gesund-Essen-Vorsatz"). Und die Größe ist anders, wie nur unschwer zu erkennen ist ;) Die Teigfladen sind aber nicht "zufällig" zu klein geraten. Die gehören so, denn es sind Pizzette. Was das für einen Sinn hat? Abgesehen davon, dass es einfach süß aussieht, könnt ihr die kleinen Snacks so viel leichter mitnehmen und es passen gleich mehrere in den Bauch, ohne dass er platzt ;).

Ihr braucht für einige Pizzette:
115 ml warmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
1 Teelöffel Zucker
1 Teelöffel Salz
240 g Roggenmehl
240 g Weizenmehl + etwas mehr
2 Esslöffel Olivenöl
150 ml warmes Wasser oder etwas mehr/weniger

Tomatensauce
Mozzarella
Cherrytomaten
und was ihr sonst so auf eurer Pizza mögt



1. In 115ml warmem Wasser den Zucker auflösen. Dann die Hefe auf die Oberfläche streuen und 5-10 min warten, bis sich Bläschen bilden. Das Salz mit dem Mehl vermischen. Dann eine Mulde bilden und das Hefe-Wasser mit dem Öl schrittweise hineinarbeiten. Dann den Teig kneten und währenddessen soviel vom übrigen warmen Wasser hinzugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. 

2. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine große Schüssel legen. Die Oberfläche mit Öl bestreichen, damit sie nicht austrocknet. Dann an einem warmen Ort 1 h 30 min ruhen lassen. Den Teig herausnehmen und die Luft kurz "herausschlagen". Zurück in die Schüssel legen und noch einmal eine halbe Stunde bis Stunde gehen lassen.

3. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf geben. Zu einer Rolle formen und in gleich große Stücke schneiden. Diese zu kleinen Kugeln formen und mit einem Nudelholz zu Fladen ausrollen. Den Ofen auf 230°C vorheizen. Die Pizzette mit Tomatensauce bestreichen und nach Belieben belegen. Bei mir waren es Cherrytomaten/ Zucchini mit Mozzarella und Oregano. 

4. Die Pizzen am besten auf dem Backofenboden oder dem untersten Blech, dass ihr vorher im Ofen heiß werden lässt, je nach Dicke 5 bis 10 min backen. Ihr müsst einfach ein bisschen probieren ;) Der Rand sollte knusprig, die Mitte durch und der Käse geschmolzen sein. Und es sollte herrlich duften! Dann wisst ihr, sie ist perfekt. 

Die ausgerollten Teiglinge eignen sich übrigens super zum Einfrieren. Das mache ich immer mit dem übriggebliebenen Teig. So könnt ihr sie einfach herausnehmen, wenn ihr Lust auf Pizza habt, sie auftauen lassen, während der Ofen aufheizt und ihr habt in etwas mehr als 10 min frische, gesunde Pizza! 

Alles Liebe,

Kommentare:

  1. Also ich finde, die sind dir wirklich wunderbar gelungen. Tolle Fotos und deine Mini Pizzas sehen unfassbar lecker aus! ich probiere auch gern mit Roggenmehl, aber auch Dinkel und Haferflocken Mehl... Weizenmehl kommt nur noch beim Backen von Süßem zum Zuge.

    Liebste Grüße
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sophie! Ich liebe es auch mit Roggen und Haferflockenmehl herumzuexperimentieren ;) Aber Dinkel habe ich noch nie verwendet, das werde ich auch mal ausprobieren :)

      Liebste Grüße,
      ♡Mary

      Löschen
  2. Hast Du schon mal versucht, den Zucker im Teig wegzulassen? - Funktioniert genau so gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, hätte immer geglaubt der Zucker ist wichtig um die Trockenhefe zu aktivieren? :)
      Der eine Teelöffel stört bei so vielen Mini Pizzas eigentlich gar nicht, aber danke für den Tipp! Ich werd's ausprobieren.

      Liebe Grüße,
      ♡Mary

      Löschen
  3. Darf ich ein Foto von deeinen Pizeetten für meine monatlichen Lieblinslinks benutzen??

    Alles Liebe
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gerne! Würde mich sogar sehr darüber freuen ;)

      Hab einen schönen Tag,
      ♡Mary

      Löschen