Sonntag, 16. Juni 2013

Spargelrisotto - wie vom Italiener ♥

Hallo ihr Lieben 
Heute gibt's von mir einen kurzen Post über bestimmt eines der leckersten Risottos die es gibt - Spargelrisotto. Spargel ist wirklich eines meiner liebsten Gemüsesorten und ich kann in der kurzen Erntezeit nicht genug davon bekommen! Deswegen gab's heute Mittag auch ein leckeres Spargelrisotto, dass in der Zubereitung gar nicht Mal so aufwendig war ;)


Alles was ihr dafür braucht sind:
- 1 kg Spargel
- 400 g Risottoreis (am besten Arborio)
- 1 Zwiebel
- Butter (zum Anbraten)
- 70 g geriebener Parmesan
- 1,5 l Wasser
- evtl. 1 Gemüsesuppenwürfel

{das Rezept ergibt 4 Portionen}



1) Den Spargel waschen, schälen und die Spitzen ca. 5 cm abschneiden.
Die Schale in einem Topf mit dem Wasser für ca. 5 min kochen. Danach die Schalen herausnehmen (sieben) und Salz ins Wasser geben. 400 Gramm vom Spargel darin so lange kochen, bis er durchgegart ist, wobei ihr aufpassen müsst, dass er nicht zu weich ist, weil er sonst später im Risotto "zerfällt". Dann den gekochten Spargel aus dem Wasser nehmen und beiseite stellen. Den Spargelsud (Spargelwasser), falls er nicht würzig genug ist, mit einem Suppenwürfel "verfeinern" und im Topf warm halten.

2) Die restlichen 600g Spargel in Scheiben schneiden. Die Zwiebel hacken und mit dem Reis und der Butter in einer Pfanne kurz anbraten. Dann mit ein wenig Brühe ablöschen und die Spargelscheiben dazu geben. 

3) Immer wieder ein bisschen Brühe nachschütten und den Reis umrühren, damit er nicht anbrennt. Ein kleiner Tipp: falls ihr merkt, dass euch die Brühe zu wenig wird, einfach Wasser dazu geben und den Reis damit weiter aufgießen. 

4) Nach ca. 30 min (wenn der Reis fast fertig ist) gebt ihr den vorher gekochten Spargel in Stücke geschnitten und die Spargelspitzen zum Risotto und hebt alles unter. Dann noch kurz weiter kochen, mit Pfeffer würzen (Salz ist schon genug drinnen, wegen der Brühe). Zum Schluss den Parmesan dazu geben (das ganze sollte schön cremig sein) - fertig ♥ 



Ich weiß, die Anleitung ist ein bisschen kompliziert, aber dafür steht auch wirklich Schritt für Schritt alles drinnen! ;)
Habt ihr dieses Jahr auch schon Spargel verkocht? Ich würd' mich sehr über eure Lieblingsspargelrezepte freuen!
Viel Spaß beim nachkochen und einen schönen Sonntag noch 
 

Kommentare: