Sonntag, 26. Januar 2014

Berry's Valentine {Ricotta Cheesecake mit Beeren} ♥

Hallo ihr Lieben 
Bald ist Valentinstag. Was schon so spät? Nein, nicht ganz. Denn bis dahin dauert es noch ganze 19 Tage. Aber wenn ihr euch jetzt schon Gedanken darüber macht (ja solch organisierten Menschen soll es auch geben) was ihr eurem Schatz schenken könntet, dann hab ich hier was für euch. Ein süßes, kleines Geschenk, dass von Herzen kommt, ein Ricotta Cheesecake.
Aber damit meine ich nicht einfach irgend so 'nen schnöden Käsekuchen, denn so einer sorgt ja nun wirklich nicht für  Valentinstags-Stimmung. Es muss schon was besonderes sein. Also muss noch ein Topping her. Und am besten eines, dass bitte auch farblich schön zum Thema passt ;)
Und voila, fertig ist ein Ricotta-Cheesecake-Törtchen mit Beerensauce. Passend zum Thema rot und süß. 







Ihr braucht für ein Törtchen mit 18 cm Durchmesser:
für den Cheesecake
- 80 g Kekse (ganz normale Butterkekse)
- 30 g Butter + mehr zum Einstreichen
- 500 g Ricotta
- 80 g Zucker
- 2 große Eier
- Abrieb 1/2 unbehandelten Zitrone
- 20 g Mehl (glatt)
- 1 Messerspitze Backpulver
- 1 Prise Salz

für die Beerensauße
- 200 g Beeren (müssen nicht frisch sein, ich habe auch TK genommen)
- 2 EL Zucker
- Saft einer halben Zitrone
- 1 Prise Salz



1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Kekse in der Küchenmaschine (oder auf die altmodische weise mit dem Nudelholz) zu Bröseln verarbeiten. Kleine Anmerkung: Variante zwei macht deutlich mehr Spaß :D. Dann die Butter bei kleiner Hitze schmelzen und über die Brösel gießen und gut mit ihnen vermischen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Dann die Keksmasse auf dem Boden verteilen und mit einem Löffel gut andrücken. In den Ofen schieben und 10 min backen.

2. Währenddessen den Ricotta und den Zucker mit dem Mixer cremig rühren. Nach und nach die Eier dazu geben und gut unterrühren. Das Mehl sieben und mit Salz und Backpulver dazugeben. Zum Schluss die Zitronenschale unterheben.




3. Den Ofen auf 160°C zurückschalten. Jetzt beginnen die Riss-im-Cheesecake-Präventionsmaßnahmen ;) Die Springform in Alufolie wickeln, so dass sie bis zum Rand eingepackt ist und kein Wasser auf den Seiten reinlaufen kann. Dann ein tiefes Backblech oder eine rechteckige Backform mit heißem Wasser befüllen. Die Ricottamasse auf dem Keksboden verteilen und die eingewickelte Springform in das mit Wasser gefüllte Blech stellen. Das Wasser sollte ungefähr bis zur Hälfte der Springform gehen. Den Cheesecake jetzt für 1.15 h im Ofen auf mittlerer Schiene backen. 

4. Für die Beerensauße die tiefgekühlten oder frischen Waldbeeren in einer Pfanne mit Zucker, Zitrone und Salz vermischen und ca. 5 min erwärmen. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

5. Nach Ende der Backzeit den Ofen ausschalten, die Tür leicht öffnen und den Kuchen 10 min abkühlen lassen (weitere Maßnahmen, um den gefürchteten Käsekuchen-Riss zu vermeiden). Dann den Kuchen herausnehmen, die Alufolie abmachen und mit einem Messer von den Seiten lösen. Die Springform öffnen und den Cheesecake weiter abkühlen lassen. Zum Schluss den Rand entfernen und das Törtchen in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren herausnehmen und mit der Beerensauce übergießen. Fertig 






Euch einen schönen Wochenanfang 

Kommentare:

  1. so viel Durchhaltevermögen wie du hast
    wünsch ich mir auch.. wie du immer weiter machst,
    die wunderbarsten Rezepte enthüllst,
    oft ohne dass die Leute Kommentare hinterlassen..
    Ich nimm mir so oft vor, ein paar der Sachen hier
    nachzukochen/backen, hab aber einfach keine Zeit..
    Einmal hab ich mich mit einer Freundin an einem
    Cheescake versucht - hat ziemlich nach Frischkäse
    geschmeckt, war nicht so.. falls es zu einem
    nächsten Mal kommen sollte, werd ich wohl eher
    genau dieses Rezept ausprobieren ;)
    Ella
    dann wohl doch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..da stimm ich dir zu Ella (: wie gesagt so der schöne Blog, Mary, wirklich♥ ich lieeeebe Cheesecake & hab auch schon welchen gemacht - deine "Kreation" schaut wieder so lecker aus...dein Rezept probier ich auch sicher mal aus ;)
      Timmy♥

      Löschen
    2. Danke Ella! Ich freue mich einfach, wenn ich weiß, dass der ein oder andere meine Posts liest und die Rezepte meinen Lesern gefallen ;)
      Ja leider reicht die Zeit auch bei mir oft nicht. Sonst würde ich wahrscheinlich jeden Tag in der Küche stehen und backen...
      Der Cheesecake schmeckt übrigens nicht so stark nach Frischkäse. Das liegt auch am leckeren Boden und der süßen Beerensauce, also auf jeden Fall einen Versuch wert! ;)

      Danke Timmy! ♥
      Mary ♥

      Löschen
  2. oh gott wie lecker *__*
    den muss ich nachbaken yummyyy
    liebe grüße
    http://femme-pure.blogspot.de/

    AntwortenLöschen